Lost Places. Fotografie. Ruhrgebiet.

Was ist Urban Exploration? - Teil 1: Die Umfrage

Was ist Urban Exploration?
Was ist Urban Exploration?

Was genau ist eigentlich Urban Exploration? Nur Fotografie, oder einfach Spaß am Verbotenen? Kann man auch mal was kaputt machen, oder Graffitis malen? Sag mir deine Meinung! Was war das gefährlichste oder unheimlichste, das du bisher erlebt hast? Wie wichtig ist der Kodex und wer ist überhaupt Urban Explorer? Und wie wichtig ist die Szene? In Teil 1 der Serie „Was ist Urban Exploration?“ kannst du deine Sicht der Dinge loswerden. Anschließend werden die Ergebnisse anonym veröffentlicht.

Was ist „Was ist Urban Exploration“?

Eine Artikel-Serie, die versucht zu ergründen, warum sich so viele Menschen Wochenende für Wochenende in verlassenen Gebäuden herumtreiben, durch Stollen kriechen und auf Dächer klettern. Ebenso was akzeptabel ist und was gar nicht geht. Es wird versucht ein möglichst umfassendes Bild zu zeichnen.

Der erste Teil der Serie – dieser hier – besteht aus einer Umfrage an der du teilnehmen kannst. Einen Monat später werden die Ergebnisse veröffentlicht. Und im dritten Teil werde ich meine eigene Meinung darlegen. Eventuell folgen weitere Teile, je nach Interesse der Leserschaft.

Was macht für dich persönlich den Reiz am Erkunden und Fotografieren von „Lost Places“ aus? Nur das Fotografieren? Das Verbotene und das Gefährliche? Historisches Interesse, oder gar etwas ganz anderes? Was ist mit Graffiti? Und kann man auch mal ne Tür aufbrechen?

Natürlich kannst du einfach die vorgefertigten Antworten anklicken. Am meisten würde ich mich aber über Kommentare mit Begründungen eurer Meinungen freuen; sie fließen natürlich in die Auswertung mit ein.


Die Umfrage

Die Ergebnisse der Fragen siehst du direkt nachdem du abgestimmt hast. Geht technisch nicht anders, sorry.








Noch zwei kurze demographische Fragen.



Persönliche Fragen

Es folgen noch ein paar Fragen, die sich nicht wirklich als „Multiple Choice“-Fragen realisieren lassen. Falls du magst such dir einfach eine aus und schreibe etwas dazu unter den Artikel.

  • Was war das gefährlichste, was dir beim „Urbexen“ bisher passiert ist?
  • Was war das unheimlichste?
  • Schon mal merkwürdige Leute dabei getroffen?
  • Schon mal was geklaut? Etwas kaputt gemacht?
  • Sonst etwas erzählenswertes passiert?

Würde mich über Antworten freuen!


Wichtig: Alle Kommentare werden anonym abgegeben! Ich speichere keine IP-Adressen o.Ä., die Angabe einer E-Mail-Adresse ist auch nicht erforderlich. Du kannst also ruhig ehrlich sein ;)


Wozu das ganze?

Weil es einfach interessant ist, zu wissen wer warum in welchen „Lost Places“ unterwegs ist!

Ich hatte schon länger vor mal ein paar Gedanken zum „Kodex“ zu veröffentlichen. Beispielsweise zur Frage wie sinnvoll er ist, wie streng er ausgelegt werden sollte usw., oder dazu wie underground-mäßig Urban Exploration überhaupt noch ist. Doch dabei interessiert natürlich in erster Linie nicht meine Meinung, sondern die der „Urbex-Szene“ selbst.

Der ausschlaggebende Punkt für diese Umfrage war vor etwa einer Woche erreicht: Ich bekam von einer mir bekannten Journalistin mit, wie sie mehr oder weniger eine Art Shitstorm kassiert hat: Nur weil sie Fotografien von Lost Places für ein Magazin recherchieren wollte. Zu dem Zeitpunkt stand ich auch kurz davor mit dem WDR die KHD-Hallen zu besuchen und hatte nach dem besagten Shitstorm ein paar Bedenken, ob die „Urbex-Szene“ das so toll finden würde. Lief aber alles super!


Vielen Dank für deine Teilnahme! Und falls du Vorschläge für weitere Fragen, oder sonst was zu sagen hast: Immer raus damit! Die Ergebnisse werden in ungefähr einem Monat hier veröffentlicht.

Bis bald, liebe Freunde!

Erscheinungsdatum
Ähnliche Einträge

33 Kommentare

KommentareMöchtest du auch einen schreiben?
Seite 2 der Kommentare
  1. CarstenCarsten |

    "Was bedeutet urban exploration für dich?"

    Die Mischung macht es aus! Ich fotografiere gar nicht selber, nur andere aus meiner Gruppe aber alle anderen Punkte treffen zu!

    WIr haben auch mal ein paar Säcke die Kabel geklaut haben getoffen und uns ziemlich erschreckt aber die waren eigentlich ganz nett, die meinten nur irgendwann wir sollen abhauen :D Sonst paar mal andere explorer und Fotografen getroffen und so. Und ein mal einen toten Hund gefunden :(

    Grafitti find ich voll ok, nur hat mir mal einer die Garage angesprayt, das war sch***** Aber draussen: Voll ok!

    1. Finn (SagtMirNix)Finn (SagtMirNix) |

      Danke für deine Antwort!

      Leute die Kabel klauen haben wir auch schon nen paar mal gesehen, war aber immer entspannt.

      Die einzigen die etwas komisch waren, waren nen paar Paintball-Spieler die ziemlich militaristisch drauf waren und ein obdachloser Typ, der eigentlich ganz nett war, uns aber mit seinem nicht vorhandenen Graffiti-Fachwissen vollgequatscht hat :D

      1
      (100%)
      0
Nach oben